Prozessoptimierung durch Hardwareintegration: Kodak Scan Station 730EX

Zu den Vorteilen der vollständigen Integration der Scannerhardware in die dokumentenbasierten Verarbeitungsprozesse ist ein Artikel in der Ausgabe 09/2015 des FACTS Magazins erschienen.

Anwenderbericht Kodak Scan Station 730EX

Um bei der automatisierten Belegverarbeitung eine hohe Erkennungsrate ‐ und die damit verbundene geringe Nachbearbeitungsquote zu erreichen ‐ sollten die Dokumente in optimaler Bildqualität digitalisiert werden.

Gerade Eingangsrechnungen zeichnen sich aber oftmals durch unterschiedliche Papier‐ und Druckformate aus. Verschiedenste Papiertypen und Dicken (wie 80g / 90g Papier, Umweltpapier, dünnes Durchschlagpapier, Thermopapier), Abmessungen (A4, A5, Kleinformate), Druckformate (Laserdruck, Nadeldruck, etc.) und inhaltliche Besonderheiten wie Hintergründe und Hervorhebungen sollen möglichst optimal in einem gemischten Stapel verarbeitet werden.

Damit kommt der Qualität des Scanners im Gesamtprozess eine entscheidende Bedeutung zu.

Anwenderbericht Kodak Scan Station 730EX

Anwenderbericht Kodak Scan Station 730EX

Moderne Dokumentenscanner ermöglichen eine Digitalisierung von derart heterogenem Beleggut, ohne für jeden Dokumententyp Einstellungen wie Helligkeit, Kontrast etc. gesondert nachregeln zu müssen. Als besonders komfortables Frontend empfiehlt sich in diesem Zusammenhang die netzwerkfähige Scan Station 730EX von Kodak Alaris, die bei BDV mit einer speziell angepassten Softwarekonfiguration verfügbar ist. Dabei befindet sich der JobCharger EX Scanclient von BDV direkt onboard auf dem Scanner.

Die Benutzer authentifizieren sich über personalisierte USB-Sticks, die Auswahl von Mandant und gewünschtem Verarbeitungsjob erfolgt über den Touchscreen der Scan Station. Das Gerät scannt bis zu 70 Seiten je Minute (bzw. bis zu 140 Vorder- und Rückseiten bei simultanem Duplexscan), wobei das große 9,7‐Zoll‐LCD‐Touchscreen‐Display eine unmittelbare Kontrolle der Bildqualität ermöglicht.

Die Scan Station kommuniziert direkt mit dem JobServer-Dienst zur nachgelagerten Dokumentenanalyse und fügt sich dadurch optimal in den Verarbeitungsprozess ein. Durch das nahtlose Zusammenspiel von Hard- und Software ist kein zusätzlicher Arbeitsplatzrechner erforderlich. Neben der internen Nutzung als Netzwerkscanner eignet sich die Scan Station 730EX zudem hervorragend zur Anbindung von externen Niederlassungen oder Mandanten via Internet.

Lesen Sie HIER den kompletten Anwenderbericht zum Einsatz der Kodak Scan Station bei der dhmp GmbH & Co. KG Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft.

Weitere Informationen gewünscht?

Wollen Sie erfahren, wie auch Sie durch eine digitale Prozessoptimierung Ihre betrieblichen Abläufe effizienter, einfacher, sicherer und kostengünstiger gestalten können? Kontaktieren Sie unseren DMS-Vertrieb für weitere Informationen und vereinbaren Sie einen persönlichen Gesprächstermin.