VISIdent Control Panel | und andere Neuerungen

Auf der IDS 2015 hat BDV für sein Informationssystem VISIdent neue und verbesserte Erweiterungen (Control Panel, VDDS-Labor-Client, infoskop, DATAFOX, VISIcom, Anamnese auf dem iPad) vorgestellt, die den Praxisablauf unterstützen.

VISIdent Control Panel

Mit den ständig technischen Neuerungen und dem Ausbau zu immer komplexeren Systemen in den Praxen wachsen auch die Anforderungen an das Praxispersonal. Kaum eine Praxis kann im täglichen Ablauf auf die Hilfen eines Systemadministrators zurückgreifen, um schnell ein technisches Problem zu analysieren und zu beseitigen. Nichtsdestotrotz muss in so einem Fall der Praxisbetrieb so schnell wie möglich wieder hergestellt sein.

VISIdent Control Panel - BDV Branchen-Daten-Verarbeitung

VISIdent Control Panel

Control PanelVISIdent hat dazu mit dem neuen Control-Panel ein Check-Modul erhalten, das zur schnellen Selbsthilfe bei temporären Fehlfunktionen, Stati-Abfragen und erforderlichen Voreinstellungen an Windows-Arbeitsplätzen dient. Ganz nach dem Motto „Help yourself“.

Ohne umfassendes technisches Knowhow kann der Anwender ein Quick Repair in den unterschiedlichsten Konstellationen selbst durchführen. Dazu zählen u.a. mögliche Fehlfunktionen wie nicht ansprechbare Kartenlesegeräte, Neustarts von VISIdent-Diensten zur Ansteuerung externer Programme, Verknüpfung von Netzlaufwerken oder fehlgeschlagene Datensicherungen.

Die schnelle Übersicht der Stati einzelner Programmfunktionen wie der Datensicherung bzw. der Konsistenz der Datenbank beugen ungewollten Engpässen des Systems vor.

Dazu kann der Anwender Informationen bezüglich des Speichern von Daten in bestimmten Verzeichnissen (z.B. .xml-Dateien des Labors bzw. das BKV), Startprozeduren für die Fernwartung (Teamviewer), Rechnerinformationen (IP-Adresse, Rechnername) oder auch die Vorbereitung von USB-Sticks abrufen.

Die Cloud ist in aller Munde und auch die Zahnärzteschaft beschäftigt sich mehr und mehr mit der Ablage in der Daten-Cloud. Mit einer automatisierten Bereitstellung der Datensicherung mit unterschiedlichen Volumina zum Upload in gängige Standard Clouds (z.B.Microsoft, Google) oder über FTP auf die Domäne eines eigenen Servers (Provider) stellt VISIdent dem Zahnarzt frei, wo er zukünftig seine Daten ablegt.

VDDS-Labor-Client

Mit der neuen VDDS-Labor-Client Schnittstelle erweitert VISIdent die Reihe seiner Verknüpfungen des Praxisverwaltungssystems zu externen Systemen. Die bisherige Praxis der Übergabe des Laborauftrags an das gewerbliche Labor kann zu Fehlern führen. Mit der neuen Schnittstelle werden nun alle Laboraufträge über einen Webdienst verschlüsselt von der Praxis an das Labor übergeben.

Die Rück-Übermittlung der Laborrechnung in elektronischer Form kommt dabei auch allen Anwendern zugute, die bereits mit der VDDS-RZ Schnittstelle mit Rechenzentren arbeiten. Zeitaufwendige Einscannprozesse der Fremdlaborrechnungen entfallen, sie können direkt als .pdf Datei mit übermittelt werden.

Erweiterungen zu infoskop

Desweiteren wurde die Schnittstelle zu infoskop (synMedico) über den Austausch der Stamm- und Anamnesedaten hinaus auf die Übergabe von Befund- und Planungselementen erweitert. Diese werden in infoskop visualisiert und sind in 3-D Grafiken darstellbar.

Der Zahnarzt erhält damit ein exzellentes Präsentations- und Aufklärungsmedium für die Patienten, basierend auf den tatsächlichen Daten aus dem Praxisverwaltungssystem.

Weitere Informationen gewünscht?

Möchten Sie erfahren, wie Sie durch unser modernes Praxismanagementsystem Ihre internen Abläufe effizienter, einfacher und sicherer gestalten können? Kontaktieren Sie unseren VISIdent Vertrieb für weitere Informationen und vereinbaren Sie einen persönlichen Gesprächstermin.